1. Kultur
  2. Musik

Lionel Richie: "Muammar al-Gaddafi war ein Fan von mir"

Lionel Richie erinnert sich : "Gaddafi war ein Fan von mir"

US-Sänger Lionel Richie (65) betrachtet seine Musik als verbindendes Element, das Menschen alle gleich macht. Das galt in seinen Augen auch für Diktatoren wie al-Gaddafi. Das Internet findet er "durchgeknallt".

"Wenn es nur um die Musik geht, gibt es keine Vorurteile", sagte er der "Basler Zeitung" (Montag).

Der Musiker fügte hinzu: "Israelis und Palästinenser, Katholiken und Protestanten, sie alle mögen die gleiche Musik. Das gilt auch für die Staatsoberhäupter: Der libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi war zu Lebzeiten auch ein Lionel-Richie-Fan."

Den technischen und kulturellen Wandel durch das Internet empfindet der Musiker oft als befremdend. "Früher sah man mich nur, wenn ich in einer Stadt aufkreuzte, um ein Konzert zu geben. Heute begleitet mich Youtube auf Schritt und Tritt", sagte er.

"Wenn ich im Restaurant sitze, ist immer jemand da, der mich mit dem Handy abknipst. Wenn ich auf einer Hoteltreppe stürze, kriegt das bestimmt eine halbe Million Menschen mit. Diese Allgegenwart des Internets ist irgendwie durchgeknallt."

Lionel Richie live in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen: Tickets bei westticket.

(dpa)