Sechs Jahre nach Suizid Linkin Park veröffentlichen neuen Song mit Stimme von Chester Bennington

Linkin Park hat einen bislang unveröffentlichten Song angekündigt. Bei Fans wächst nun die Hoffnung auf ein Comeback der Band, um die es seit dem Suizid von Frontmann Chester Bennington ruhig geworden ist. So klingt das Lied.

Chester Bennington von Linkin Park: Bilder aus dem Leben vom Sänger
10 Bilder

Bilder aus dem Leben von Chester Bennington

10 Bilder
Foto: ap, OS

Die Rockband Linkin Park hat überraschend einen neuen Song angekündigt, der am Freitag (10. Februar) erscheinen soll – und damit Begeisterung bei den Fans ausgelöst. Um die Band war es 2017 sehr ruhig geworden, nachdem sich Sänger Chester Bennington das Leben genommen hatte. Bennington hatte wiederholt öffentlich darüber gesprochen, an schweren Depressionen zu leiden. Auch der Kampf gegen den Alkohol prägte lange sein Leben.

Nun hat die Band einen „neuen, noch nie gehörten Song“ namens „Lost“ angekündigt – mit der Stimme des verstorbenen Frontmanns. Dem Tweet der Band zufolge stammt das Lied aus den „Meteora-Archiven“. „Meteora“ war das zweite Album der Band, das am 25. März 2003 veröffentlicht wurde, also bald sein 20-jähriges Jubiläum feiert.

Einen ersten Vorgeschmack auf die neue Single bietet ein 18 Sekunden langes Video auf Twitter. Musikalisch fügt sich der Song-Schnipsel zwischen Hits wie „Numb“, „Easier To Run“ oder „Somewhere I Belong“ ein. Der Trailer, der am Montagnachmittag veröffentlicht wurde, wurde in den ersten zwei Tagen rund 1,4 Millionen Mal angeklickt, rund 17.000 Mal retweetet und bekam mehr als 60.000 „Gefällt mir“-Angaben.

Der Hoffnung nach einem Comeback mit neuem Album und Konzerten, hatte Linkin-Park-Rapper Mike Shinoda eine klare Absage erteilt: „Es gibt keine Tourneen, es gibt keine Musik, es gibt keine Alben in der Pipeline.“

Linkin Park gehören mit mehr als 70 Millionen verkauften Alben zu den erfolgreichsten Bands im 21. Jahrhundert. Ihr Markenzeichen war stets eine Mischung aus Hardrock, HipHop und Rap. Ihr Debüt „Hybrid Theory“ aus dem Jahr 2000 wurde weltweit 30 Millionen Mal verkauft – und damit das erfolgreichste Debütalbum des 21. Jahrhunderts. Vom Nachfolge-Album „Meteora“ verkauften Linkin Park fast noch einmal so viele Exemplare rund um den Globus.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

(mba)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort