1. Kultur
  2. Musik

Leichnam von Prince im kleinen Kreis eingeäschert

Leichnam im kleinen Kreis eingeäschert : Familie und Freunde nehmen Abschied von Prince

Zwei Tage nach dem Tod von Prince haben Familienangehörige, Freunde und Kollegen mit einer "wunderschönen Feier" von dem Popstar Abschied genommen.

Dies teilte die Sprecherin des am Donnerstag gestorbenen Musikers, Anna Meacham, am Samstag mit. Die Zeremonie habe im kleinen Kreis stattgefunden, der 57-Jährige sei im kleinen Kreis von Familie, Freunden und Musikern eingeäschert worden. Der Aufbewahrungsort würde geheim bleiben, sagte die Sprecherin.

Zugleich kündigte sie ein Konzert an, bei dem die Fans Abschied von ihrem Idol nehmen können. Ein Datum hierfür werde noch bekannt gegeben werden.

Eine Liste der Teilnehmer der Trauerfeier wurde nicht veröffentlicht. Gesehen wurden in Princes Anwesen Paisley Park in Minneapolis seine Schwester Tyka Nelson, sein Schwager Maurice Phillips und musikalische Freunde und Wegbegleiter wie die Perkussionistin Sheila E. und der Bassist Larry Graham.

Vor Paisley Park hatten sich einige hundert Trauernde eingefunden. An sie wurden lila Schachteln verteilt, in denen sich ein Foto von Prince und ein schwarzes T-Shirt mit dem Aufdruck "3121" befanden — Titel eines Prince-Albums.

Die Todesursache sei weiterhin unbekannt, teilte Meacham mit. Frühestens in vier Wochen sei mit dem Obduktionsergebnis zu rechnen.

  • Prince : Keine Hinweise auf Gewalt oder Selbstmord
  • Gänsehaut-Videos zeigen Prince bei seiner letzten Show : Sein letztes Lied war "Purple Rain"
  • Fotos : Fans trauern um Prince mit Tränen und Musik

Prince war am Donnerstag von Mitarbeitern leblos in einem Aufzug in seinen Paisley Park Studios im US-Bundesstaat Minnesota gefunden worden. Der Polizei zufolge wies die Leiche des Sängers keine Spuren von einer Verletzung auf. Die Ermittler gehen auch nicht von einem Selbstmord aus.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Von diesen Menschen nahmen wir 2016 Abschied

(das/dpa/AFP/AP)