Kylie Minogue hat Geburtstag: Das "kleine Energiebündel“ wird 50

Kylie Minogue hat Geburtstag : Das kleine Energiebündel wird 50

Sie startete als Fernsehstar, ist seit Jahrzehnten im Musik-Geschäft erfolgreich, gilt als Modeikone und wird für ihr soziales Engagement geschätzt: Am Montag wird Kylie Minogue 50 und kann weiterhin auf eine riesige Fangemeinde zählen.

Überall in der Welt können Jung und Alt Kylie-Hits wie "I Should Be So Lucky" und "Can't Get You Out Of My Head" mitträllern. Die Australierin, die von Kritikern einst als "singender Wellensittich" verspottet wurde, hat sich zu Australiens Kultur-Exportschlager und zu einem internationalen Sex-Symbol entwickelt. "Kylie ist ein Star, der jenseits vom Einfach-nur-singen zur Ikone geworden ist", sagt die australische Modeexpertin Paula Joye. Die bald 50-jährige Musikerin gehöre zur "Substanz australischer Kultur".

Kylie Minogue wurde am 28. Mai 1968 in der südaustralischen Küstenmetropole Melbourne geboren. Bereits mit elf Jahren trat sie in einer Fernsehserie auf. Richtig bekannt wurde sie durch ihre Rolle als Charlene in der Seifenoper "Nachbarn", in der sie von 1986 bis 1988 mitspielte. Mit ihrem Kollegen Jason Donovan war Minogue nicht nur auf dem Bildschirm, sondern heimlich auch im wirklichen Leben zusammen.

Der Durchbruch

Noch während ihrer Zeit in der Seifenoper brachte Minogue ihre erste Single heraus - die Coverversion von "Locomotion" wurde 1987 in Australien ein Nummer-Eins-Hit und auch weltweit ein Charterfolg. Im darauffolgenden Jahr legte Minogue mit dem Duett "Especially For You" mit Donovan nach. Auch danach war Minogue mit Songs wie "Spinning Around" und "All The Lovers" erfolgreich. Bis heute hat sie 80 Millionen Platten verkauft.

Zur Faszination Kylie Minogue gehören auch ihre Auftritte in glamourösen Bühnenoutfits. "Auf der Bühne sieht sie immer aus wie eine riesige Paillette", sagt ihr australischer Fan Troy Lester, der wegen seiner Begeisterung für Kylies glitzernde Outfits Kostümdesigner wurde. Er bewundert die Sängerin als "kleines Energiebündel" und "Taschenrakete, die einfach immer weiter macht". Auch in Fachkreisen hat sich Minogue mit ihrem Wohlfühl-Pop und ihren energiegeladenen Auftritten Anerkennung erworben. "Sie ist umwerfend, eine Allround-Entertainerin", sagt die altgediente Musikjournalistin Jenny Valentish.

Soziales Engagement

Respekt gewann Minogue aber auch mit ihrem Einsatz für die Gleichberechtigung von Homosexuellen. Sie nahm immer wieder an der Schwulen- und Lesbenparade in Sydney teil. Ihr Fan Owen Lambourn erinnert daran, dass Minogues Karriere während der Aids-Epidemie in den 80er Jahren begonnen habe. Damals seien viele Homosexuelle ausgegrenzt worden. "Aber sie hat in allen Menschen gesehen", sagt Lambourn über sein Idol. Minogue sei "eine Botschafterin der universellen Liebe".

Mittlerweile engagiert sich die Sängerin auch im Kampf gegen Brustkrebs, indem sie Frauen ermutigt, zu Vorsorgeuntersuchungen zu gehen. Die Musikerin war 2005 selbst an Brustkrebs erkrankt. Sie kämpfte gegen die Krankheit und wurde ein Jahr später für geheilt erklärt.

Ansonsten versucht Minogue, ihr Privatleben weitgehend unter Verschluss zu halten. Ihre Beziehungen mit Stars wie dem inzwischen verstorbenen INXS-Sänger Michael Hutchence und dem französischen Schauspieler Olivier Martinez füllten dennoch regelmäßig die Klatschspalten.

Ihren 50. Geburtstag will Minogue mit Freunden in London feiern, wo sie inzwischen lebt. Und tatsächlich scheint die Australierin, die dieses Jahr mit "Golden" ihr 14. Album veröffentlicht hat, grundsätzlich in Feierlaune zu sein. "Ich bin mir sehr bewusst und dankbar, dass das eine gute Zeit in meinem Leben ist", sagte sie kürzlich in einem Interview der Zeitung "Sydney Morning Herald". "Ich weiß, dass ich hart dafür gearbeitet habe und ich habe dafür bezahlt und deswegen genieße ich es", fügte die Sängerin selbstbewusst hinzu.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Kylie Minogue

(mro/AFP)
Mehr von RP ONLINE