Konzert in Düsseldorf: Toten Hosen lassen in Tonhalle keine Handys zu

Vorverkauf schon beendet : Die Toten Hosen verbieten Handys auf ihren Konzerten in der Tonhalle

Mitte Juli spielen „Die Toten Hosen“ zwei Akustik-Konzerte in der Tonhalle in Düsseldorf. Am Montag hat der Vorverkauf für kurze Zeit begonnen und war schnell wieder vorbei. Außerdem kündigt die Band an, bei den Konzerten keine Handys zulassen zu wollen.

Die Karten für die Akustik-Konzerte der Toten Hosen in der Düsseldorfer Tonhalle hat am Montagnachmittag begonnen und war nach kurzer Zeit auch schon wieder vorbei. Alle Tickets weg, auch für die Probe.

Die Düsseldorfer Band wird am 13. und 14. Juli in dem Haus spielen, am 12. Juli zudem eine öffentliche Probe geben. Das Motto der Veranstaltungen lautet „Mit Pauken & Trompeten – Ein Abend mit alten und neuen Liedern ohne Strom“. Die Konzerte werden aufgezeichnet und voraussichtlich im Herbst veröffentlicht.

Das ist auch der Grund für eine bemerkenswerte Ankündigung der Gruppe. Denn Handys, Fotoapparate und dergleichen dürfen nicht mitgenommen werden. Wer eins dabei hat, muss es „in vor Ort angebotenen, verschlusssicheren Behältern während der Dauer der Veranstaltung“ verwahren lassen, wie die Hosen auf ihrer Homepage ankündigen. Und noch etwas teilen sie mit: „Da wir die Konzerte aufzeichnen, willigt Ihr mit dem Kauf der Karte ein, an dem Abend aufgenommen, gefilmt zu werden und dass die Aufnahmen zeitlich und räumlich unbeschränkt auf jede beliebige Weise ausgewertet werden können.“

(RP)
Mehr von RP ONLINE