1. Kultur
  2. Musik

Bayreuth: Katharina Wagner sorgt sich um Festspielhaus

Bayreuth : Katharina Wagner sorgt sich um Festspielhaus

Die Bayreuther Festspiel-Chefin Katharina Wagner sorgt sich um den baulichen Zustand des Festspielhauses. "Unser Hauptproblem ist derzeit der Bauunterhalt", sagte Wagner in einem Interview.

Die Immobilie sei schwer angegriffen, der Sandstein an der Fassade bröckele, Gesimse drohten herabzufallen, das Dach sei undicht. "Da sage ich als absoluter Baulaie, hier stimmt etwas in der Substanz nicht", ergänzte Wagner gegenüber der "Zeit". Gemeinsam mit ihrer Halbschwester Eva Wagner-Pasquier leitet sie die weltbekannten Richard-Wagner-Festspiele leitet.

Auf den Sanierungsbedarf des Hauses haben bereits mehrere Politiker sowie die Mäzenatenvereinigung Gesellschaft der Freunde von Bayreuth hingewiesen. Erste Schätzungen gehen von Kosten von mindestens 20 Millionen Euro aus. Die Mäzene finanzieren einen Masterplan, der den Sanierungsbedarf im Detail darstellen soll. Das Festspielhaus ließ Richard Wagner 1872 errichten. Vor allem die Akustik in dem Gebäude am Grünen Hügel genießt noch heute Weltruf.

(dpa)