US-Rapper war zwei Jahre in Haft: Ja Rule will Neustart mit Filmrolle

US-Rapper war zwei Jahre in Haft : Ja Rule will Neustart mit Filmrolle

Knapp zwei Jahre saß der US-Rapper Ja Rule wegen Waffendelikten und Steuerhinterziehung hinter Gittern. Nun blickt er zwei Monate nach seiner Entlassung wieder optimistisch in die Zukunft: Er hat eine Rolle in einem neuen Film ergattert.

In "I'm in Love With a Church Girl" spielt Ja Rule einen Mann, der seine Vergangenheit als Drogendealer nicht ganz hinter sich lassen kann. Eines Tages trifft er eine treue Kirchgängerin, - gespielt von Adrienne Bailon - die sein Leben komplett auf den Kopf stellt.

"Diese Rolle war sehr ungewöhnlich für mich", sagt der 37-jährige Rapper, der schon in Filmen wie "The Fast and the Furious" und "Scary Movie 3" mitgespielt hat. Er habe schon zuvor Gangster-Rollen gespielt, aber diese Figur mache wirklich eine Veränderung durch.

Im Mai war der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Jeffrey Atkins heißt, aus dem Gefängnis entlassen worden und durfte seine Reststrafe bis Ende Juli unter Hausarrest absitzen. Der ebenfalls vorbestrafte Drehbuchautor Galley Molina konnte sich nach eigenen Angaben gut in Ja Rule hinversetzten. "Ich kenne sein Herz. Ich weiß, was für ein Typ er ist. Und er war wahrscheinlich einer der professionellsten Personen am Set", sagt er.

Seit 1999 hat Ja Rule zahlreiche Hit-Singles wie "Holla Holla" produziert, darunter auch Hits mit Jennifer Lopez ("Ain't It Funny") und Ashanti ("Always on Time"). Er war für mehrere Grammys nominiert. Zwar mache es ihm immer noch Spaß, Musik zu machen, aber in Zukunft möchte er sich mehr auf Film und Fernsehen konzentrieren, sagte der Rapper.

In dem Streifen "I'm in Love With a Church Girl" sind neben Ja Rule auch Stephen Baldwin, Vincent Pastore (Die Sopranos) und Michael Madsen mit von der Partei.

(ap)
Mehr von RP ONLINE