1. Kultur
  2. Musik

Google Music Timeline: Die beliebtesten Musikrichtungen

Googles Music Timeline : Unser Musikgeschmack im Zeitraffer

Der Jazz feierte seinen Siegeszug in den 50er Jahren, der Rock zog in den 60er und 70er Jahren in viele Wohnzimmer ein und heute geben sich Hip-Hop, Pop und Indie die Hand. So hat sich unser Musikgeschmack in den vergangenen Jahrzehnten verändert.

Google hat seinen Play Music Store einmal ausgewertet und analysiert, welche Musik-Singles und Alben aus den vergangenen Jahrzehnten am häufigsten heruntergeladen wurden. Dadurch ist die interaktive "Music Timeline" entstanden, die von 1950 bis heute die einzelnen Ströme der Genres nachzeichnet. Klickt man auf eine bestimmte Musikrichtung, wird sie nochmals in einzelne Unterkategorien unterteilt.

Die gesamte "Music Timeline" von Google Foto: http://research.google.com/bigpicture/music/#

Demach dominierte der Jazz die 50er Jahre klar. Beliebte Stücke aus der Zeit sind beispielsweise "Ahamad's Blues" von Ahmad Jamal (1958) und "Mingus Ah Um" von Charles Mingus (1959). Anfang der 60er Jahre schossen dann Rock und Pop an die Spitze der Charts. Es war die Zeit von Bands wie "The Doors", "The Rolling Stones" und "The Beach Boys". Auch in den 70er Jahren kannten die Menschen nur eine wahre Musik: den Rock. "Led Zeppelin" und "Pink Floyd" feierten ihre größten Erfolge.

Michael Jackson und Madonna machten den Pop in den 80er Jahren groß. Einige Jahre später holten "Run DMC", "Public Enemy" und die "Beastie Boys" den Hip-Hop aus den Kinderschuhen. Seit den 90er Jahren, das zeigt die Karte deutlich, gibt es keine vorherrschende Musikrichtung mehr. Der Alternative Rock (dazu wird hier auch Indie gezählt), Rock, Hip-Hop und Pop geben sich die Hand. Etwa weniger verbreitet sind der Metal sowie elektronische und Soul-Musik.

Hier geht es zu Googles "Music Timeline".

(met)