Größtes deutsches Musikfestival: Gluthitze und Ekstase bei Rock am Ring

Größtes deutsches Musikfestival : Gluthitze und Ekstase bei Rock am Ring

Nürburgring (RPO). Gluthitze und Ekstase bei Rock am Ring. Die Festival-Saison ist wieder eröffnet und mit der größten deutschen Musikveranstaltung wartet auf die Rock-Fans direkt ein Highlight. Rund 140.000 Menschen werden zu dem Festival am Nürburgring und dem paralell stattfindenden Rock im Park in Nürnberg erwartet.

Was die Rock-Fans am meisten freuen dürfte ist das herrliche Wetter. Am Nürburgring ist es nämlich nicht immer sonnig und 25 Grad warm. Legendär sind die Regenschauer und Schlammschlachten auf den Zeltplätzen. An diesem Wochenende aber strahlt seit Festival-Beginn die Sonne vom Himmel und auch die Temperaturen spielen mit.

Ähnlich zufrieden zeigen sich auch die Veranstalter. Für das größte deutsche Musikfestival waren bis Samstag 84.100 Eintrittskarten verkauft. Beim Zwillingsfestival Rock im Park in Nürnberg waren es 55.200, so eine Sprecherin der zuständigen Konzertagentur am Nürburgring.

Noch gebe es für die Festivals, die bis Sonntagnacht dauern, einige wenige Tickets an der Tageskasse. Die 26. Auflage von Rock am Ring hatte am Freitag begonnen. Am späten Abend heizten die schwedischen Rocker von Mando Diao auf der Hauptbühne den Musikfans ein.

Spätestens bei "God Knows" jubelten und tanzten die Festivalbesucher vor der 60 Meter breiten und 18 Meter hohen Bühne. Danach trat die US-amerikanische Band Kings of Leon auf, die am Nürburgring unter anderem ihren bekanntesten Titel "Sex on Fire" spielte.

Für den Samstag standen als Headliner die Briten von Coldplay um Sänger Chris Martin und als deutsche Band die Söhne Mannheims auf dem Programm der Hauptbühne. Am Sonntag verabschieden die Hardrocker von System of a Down die Musikfans vom Festival. Bei Rock im Park treten dieselben Bands zeitversetzt auf.

1500 mobilen Toiletten und 400 Duschen sind für das erste Juniwochenende rund um den Nürburgring aufgebaut worden. Die Menschenmassen sind auch für die Polizei eine große Herausforderung.

Für Tausende von Autos muss es Parkplätze geben und am Sonntagabend müssen alle wieder den Weg zur Autobahn finden. Die Anreise sei größtenteils bereits bis zum Donnerstag abgeschlossen gewesen, sagt ein Polizeisprecher. Bis jetzt feierten alle Fans weitgehend friedlich.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Gluthitze bei Rock am Ring 2011

(apd/nbe)