1. Kultur
  2. Musik

Zahlreiche Konzerte: Fußball-WM auch musikalisch ein Mega-Event

Zahlreiche Konzerte : Fußball-WM auch musikalisch ein Mega-Event

Berlin (rpo). Bald ist es so weit: Am 9. Juni ist Anpfiff zum Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft. Doch nicht nur Sportfreunde fiebern dem Großereignis entgegen. Auch Musikliebhaber können sich freuen: Vom 9. Juni bis zum 9. Juli rockt Berlin. Fast täglich gibt es Konzerte, zu denen Superstars wie Bono von U2, James Blunt und Depeche Mode der Hauptstadt auf musikalischer Ebene Meisterhaftes bieten werden.

Beim Festival "Popkick 06" im Treptower Park in Berlin steht am 9. Juni die deutsche Band Seeed auf der Bühne. Anschließend wird auf einer Großleinwand das Eröffnungsspiel der deutschen Nationalmannschaft gezeigt. Neben Seeed haben die Veranstalter für weitere Konzerte The Hives, Kaiser Chiefs, Arctic Monkeys, Manu Chao, Morcheeba und Sportfreunde Stiller angefragt. Tickets gibt es für 7,50 Euro an BVG- und S-Bahnschaltern.

In der Adidas Arena vor dem Reichstag treten am 28. Juni die Blackeyed Peas, am 7. Juli James Blunt und einen Tag später Juanes auf. Die Karte für das Juanes-Konzert gilt auch für die anschließende Übertragung des Spiels um Platz drei.

Bei einem geplanten Open-Air-Konzert des Weltfußballverbandes FIFA am 7. Juli an der Siegessäule gilt Berichten zufolge Bono von U2 als möglicher Stargast. Die FIFA wollte auf Anfrage jedoch noch keine Details bekannt geben.

Beim FIFA Fanfest in der Gelsenkirchener Glückauf-Kampfbahn geben sich an spielfreien Tagen Simple Minds (8. Juni), Status Quo (28. Juni), Gipsy Kings (29. Juni), Die Fantastischen Vier (3. Juli), Tokio Hotel (6. Juli) und Bryan Adams (7. Juli) die Ehre. Beim Fanfest in Dortmund treten am 7. Juli in den Westfalenhallen Fury in the Slaughterhouse auf.

In Stuttgart wird Bob Geldof am 24. Juni bei einer großen Fan-Party auf dem Schlossplatz ein Konzert geben. Geldof soll im Anschluss an die ersten beiden Achtelfinalspiele auftreten, die auf dem Schlossplatz auf Videoleinwänden übertragen werden.

In Hamburg dreht sich in dem Monat alles mehr um Fußball als um Musik. Dennoch finden einige Stars den Weg in die Hansestadt: Billy Joel startet am 29. Juni seine Tour in der Color Line Arena, Tracy Chapman steht am 16. Juni auf der Freilichtbühne im Stadtpark, Juanes am 7. Juli. Hannover dagegen steht während der WM musikalisch still. Ähnlich ist es in Frankfurt am Main und in Leipzig.

Stones kommen nach der WM

Auf die WM mussten sich auch die Konzertagenturen einstellen. Die Shows von den Rolling Stones, Elton John und Melanie C finden extra vor und nach dem Turnier statt, wie Peter Rieger von der Agentur Peter Rieger sagt. Die Stones touren erst ab 10. Juli durch Deutschland, wenn die Stadien wieder frei sind. Seine Agentur habe die Termine der Fußball-WM "weit im Vorfeld" bei der Tourplanung der Künstler berücksichtigt, sagt Rieger.

Der Chef der Agentur Marek Lieberberg, Marek Lieberberg, betont, durch die auf die WM abgestimmte Tourplanung habe man jedoch auf keinen Künstler verzichten müssen.

Die DEAG, deren Hauptlocation die Waldbühne neben dem Berliner Olympiastadion ist, freut sich sogar über die "meist bespielte Saison". An spielfreien Tagen treten Depeche Mode (28. Juni) sowie Anna Netrebko, Plácido Domingo und Rolando Villazón (7. Juli) in der Waldbühne auf. Zudem veranstaltet die DEAG Fußballfeste in Berlin, Frankfurt am Main, Dortmund und München. Dabei werden Fußballpartien auf einer großen Leinwand gezeigt, während Künstler aus den Regionen der spielenden Mannschaften für Stimmung sorgen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese Bands rocken zur WM

(afp2)