Foo Fighters sagen ihre Europa-Tour ab

Nach Dave Grohls Bühnenunfall : Foo Fighters brechen Europa-Tour ab

Ein Konzert in Göteborg konnte Sänger Dave Grohl mit seinem gebrochenen Knöchel noch zu Ende spielen. Die Europa-Tour der Foo Fighters muss nun dennoch abgebrochen werden.

Die US-Rockband hat wegen der schwerwiegenden Verletzung ihres Frontsängers alle ausstehenden Konzerte in Europa abgesagt, wie die Musiker am Dienstag bekanntgaben. Die Ankündigung betrifft Auftritte in Großbritannien und Belgien, unter anderem im legendären Wembley-Stadion in London.

Dass der Foo Fighter ein wirklicher Kämpfer ist, hatte Grohl im Ullevi-Stadion in Göteborg allemal bewiesen: Der Frontmann hatte auf der Bühne den Halt verloren und war über den Rand gestürzt. Während der Rest seiner Band unverdrossen weiterspielte, ließ er sich medizinisch behandeln, um die Show später mit einem bandagierten Bein zu Ende zu spielen. Später veröffentlichten die Foo Fighters auf Twitter ein Röntgenbild vom Knöchel des 46-Jährigen: Es schien einen klaren Bruch zu zeigen.

Grohl wurde am Montag operiert. Wann er wieder fit ist, ist unklar. In einer separaten Mitteilung dankte er den Fans der Foo Fighters für ihre Unterstützung und bat um Entschuldigung für die Absagen. Sein körperlicher Zustand lasse Auftritte aber einfach nicht zu.

(ap)
Mehr von RP ONLINE