ESC 2018 in Lissabon: Deutschland steigt bei Buchmachern im Kurs

ESC-Finale : Deutschland steigt bei Buchmachern im Kurs

Zuletzt war Deutschland nicht sehr erfolgreich beim Eurovision Song Contest. Aber in diesem Jahr könnte es besser laufen. Kurz vor dem Finale liegt Michael Schulte bei den Wettquoten gut im Rennen.

Seit Freitag schwankt Michael Schulte aus Buxtehude mit seiner Ballade „You let me walk alone“ bei den Buchmachern zwischen Platz 5 und 6. Der 28-jährige Singer-Songwriter hat also gute Chancen auf einen Platz unter den Top Ten.

Vor einer Woche war das noch anders, da rangierte Schulte im hinteren Mittelfeld. Nun sei er „in Lauerstellung“ und der Song plötzlich „eines der favorisierten Lieder“, schreibt ESC-Experte Jan Feddersen auf der deutschen Webseite des Wettbewerbs. Der große Eurovision-Showdown startet am Abend um 21.00 Uhr.

Schulte hatte das ruhige, bewegende Stück für seinen vor 13 Jahren verstorbenen Vater geschrieben. Bei den Proben in der Lissaboner Altice Arena und beim Jury-Finale am Freitag kam die emotionale Performance sehr gut an: Hinter dem dunkel gekleideten und still auf der Bühne stehenden Schulte werden einzelne Worte aus dem Text und Fotos von Vätern und Söhnen auf eine Leinwand projiziert. Viele Zuschauer erklärten, sie hätten Gänsehaut bekommen.

(wer/dpa)