Elton John: Popstar will angeblich seine Karriere beenden

"Meine letzte Tournee": Elton John will drei Jahre lang Abschied nehmen

Bei einer Pressekonferenz in New York hat Musiker Elton John die Gerüchte um sein Karriereende bestätigt. Der 70-Jährige kündigte an, dass er noch eine letzte Tournee machen werde. Diese könne allerdings länger dauern.

"Ich werde nicht mehr auf Tour gehen, abgesehen von einer letzten Tour. Das wird eine Welttournee ab September sein und das letzte Mal, dass ich auf Tour gehe", sagte der Brite am Mittwoch bei einer Veranstaltung in New York. Diese Tour könne aber bis zu drei Jahren dauern. Er werde weiter "kreativ sein", aber Priorität hätten nun sein Ehemann und seine beiden Kinder.

Im vergangenen Jahr hatte sich Elton John während einer Südamerika-Tournee eine lebensgefährliche bakterielle Infektion zugezogen. Nach dem Rückflug musste er sofort auf die Intensivstation eines Krankenhauses gebracht werden. Einige Konzerte wurden abgesagt. Die Erkrankung wurde als "gefährlich und ungewöhnlich" bezeichnet. Schon in den Jahren zuvor gab es Konzertabsagen aus gesundheitlichen Gründen, dazu zählten unter anderem Herzprobleme.

Elton John, geboren als Reginald Kenneth Dwight in einem feinen Londoner Vorort, verkaufte in seiner Karriere bislang mehr als 250 Millionen Platten. Seine ersten Auftritte hatte er schon mit 15 Jahren in einem Pub, die ersten Hits mit Anfang 20.

Sein Song "Candle in the Wind 1997", ein Tribut an Prinzessin Diana, mit der ihn eine Freundschaft und das Engagement für HIV-Infizierte verbanden, zählt zu den bestverkauften Aufnahmen überhaupt.

Seit 1993 ist Elton John mit seinem heutigen Ehemann David Furnish zusammen. Sie heirateten 2014, am ersten Tag, an dem Ehen zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern in Großbritannien möglich wurden, und leben heute mit zwei Söhnen von Leihmüttern in Los Angeles.

(se)
Mehr von RP ONLINE