Grammy-Gewinner aus Österreich: DJ Peter Rauhofer ist tot

Grammy-Gewinner aus Österreich: DJ Peter Rauhofer ist tot

Der österreichische Grammy-Gewinner Peter Rauhofer ist im Alter von 48 Jahren gestorben. Das teilte sein Management am Todestag des Musikers auf dessen Facebook-Seite mit.

"Heute hat die Musik-Industrie einen ihrer größten Helden verloren", schrieb sein Manager Angelo Russo. "Es macht mich traurig, dass ich nicht nur einen Freund verloren habe, sondern die Welt solch ein großartiges Talent. Die zukünftigen Generationen werden nie verstehen, welche Magie Peter Nacht für Nacht überall in der Welt kreirt hat."

Im April 2013 wurde bei Rauhofer ein Hirntumor diagnostiziert. Am 7. Mai starb der gebürtige Wiener in seiner Wahlheimat New York City. Acht Tage zuvor war er 48 Jahre alt geworden.

Rauhofers Karriere begann bei Artists and Repertoire Management des österreichischen Independant-Labels GIG Records. Er trat unter anderem als "Club 69" auf. In den späten 90er Jahren wurde Rauhofer, der zunächst Tribal House spielte, durch seine Remixes internationaler Künstler bekannt. Rauhofer veröffentlichte unter anderem unter den Namen "House Heroes", "Danube Dance" und "Sizequeen" sowie mit Victor Calderone als "The Collaboration".

Grammy für Remix zu "Believe"

Rauhofer gewann als "Club 69" im Jahr 2000 den Grammy als Remixer des Jahres für seine Version von Chers "Believe". Damit war er erst der dritte Musiker, der in dieser Kategorie ausgezeichnet wurde. In den vergangenen Jahren gewannen Skrillex (2013 und 2012), David Guetta (2011 und 2010) und Justice (2009) die Auszeichnung, die seit 1998 im Programm der wichtigsten Musik-Auszeichnung der Welt ist.

Zudem arbeitete Rauhofer mit Madonna, Depeche Mode, Seal, den Pet Shop Boys und Kylie Minogue zusammen. Einer der bekanntesten Remixe von Rauhofer ist seine Version von Timbalands und Nelly Furtados "Say It Right".

In den vergangenen Jahren legte Rauhofer vor allem bei der New Yorker Schwulen- und Lesben-Party-Reihe "Work" auf. "Durch seine Musik wird Peter Rauhofer für immer leben", teilte sein Management weiter mit. "Peter, du wurdest geliebt, und du wirst schrecklich vermisst werden."

(spol)
Mehr von RP ONLINE