1. Kultur
  2. Musik

Neue Tournee: Dieter Thomas Kuhn startet Comeback

Neue Tournee : Dieter Thomas Kuhn startet Comeback

Hannover (rpo). Fans des deutschen Schlagers können sich freuen. Nach sieben Jahren Funkstille kehrt Dieter Thomas Kuhn nun auf die Bühne zurück. Der Titel seines neuen Albums "Einmal um die ganze Welt" verspricht Programm zu werden. Die 14 Songs führen die Fans in viele Erdteile: Mit "Cafe Oriental" ins Morgenland, mit "Guantanamera" nach Südamerika.

"Das ist der Beginn einer neuen Kuhn-Ära", sagt der 40 Jahre alte Musiker. Nach seinem offiziellen Abschied von der Showbühne im Jahr 1999 war es zunächst still geworden um den exzentrischen Schlagerstar. Damals sagte Kuhn seinen Fans nach mehr als 600 Konzerten, vier gefeierten Alben und 700.000 verkauften Platten ade. "Ich hatte genug vom Schlager und wollte was Eigenes machen". Doch seine Platte "Kuhn" mit selbst geschriebenen Pop-Songs vom Oktober 2001 floppte. Der Süddeutsche zog sich daraufhin aus der Öffentlichkeit zurück und schenkte Bier in einer Tübinger Kneipe aus.

Eineinhalb Jahre hielt er das Leben so ganz ohne Schnulzen und Bühnenlicht aus. Dann hatten ihn seine Fans überredet: "Spiel's nochmal Dieter" hatte er unzählige Male gehört. Spontan gaben Kuhn und seine Band Ende 2004 ein Konzert in Stuttgart, "nur um mal zu sehen, ob wir es noch hinkriegen". Das Konzert wurde eine voller Erfolg, dem sich eine gefeierte Comeback-Tournee durch Deutschland anschloss.

Mit "Einmal um die ganze Welt" erwartet die Fans eine bunte Mischung bekannter Schlagersongs. Dabei seien die Hits der 70er Jahre wieder in "alter Kuhn-Manier" zusammengesetzt und neu arrangiert worden, erklärt der Musiker.

Kuhn - ein Klassikliebhaber

Privat hört Kuhn, der einst durch eine "Bierlaune" zum Schlager gekommen war, eigentlich lieber Klassik. Doch auf der Bühne will er fortan wieder ganz der Alte sein. Keine Experimente mehr. Also werden auch Brusthaartoupet, Schlaghose und Plateauschuhe wieder hervorgekramt. "Die Leute wollen den alten Dieter und kriegen ihn", verspricht der 40-Jährige.

Zeitgleich zur Veröffentlichung des neuen Albums startet Kuhn am Freitag mit seiner Band in der AWD-Hall in Hannover seine "Welttournee", die die Band im Herbst sogar in die USA führt. Am 16. September werden die Musiker bei der legendären Steuben Parade in New York mit einem eigenen Wagen präsent sein. Während des traditionellen Volksfests deutschstämmiger US-Bürger ist auch ein Konzert im Central Park vorgesehen.

"Ich freue mich riesig auf die Tour und vor allem auf New York", betont Kuhn. Ob mit seinem neuen Album auch der deutsche Schlager eine Renaissance erlebt, stehe noch in den Sternen. Unabhängig davon sei es um die deutsche Musikszene aber derzeit sehr gut bestellt. "Die unlängst geforderte Deutsch-Quote für das deutsche Radio ist angesichts des Erfolgs von Bands wie Silbermond, Juli und Wir sind Helden jedenfalls nicht mehr nötig", sagt Kuhn.

(afp2)