1. Kultur
  2. Musik

Der stille Maestro: Bernard Haitink tot

Nachruf auf den großen Dirigenten : Der stille Maestro: Bernard Haitink tot

Im Alter von 92 Jahren ist der bedeutende niederländische Dirigent Bernard Haitink gestorben. Er wurde berühmt für seine Mahler-, Bruckner- und Beethoven-Interpretationen.

Das ist der Tag, an dem die Grachten Trauer flaggen: Bernard Haitink, der große Dirigent und Sohn Amsterdams, ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Im ewigen Rekord, wer zu den  Dienstältesten unter den Pultstars zählt, konnte man ihn schon mal vergessen, denn Haitink war das Gegenteil des theatralischen Maestros. Still seine Art, überlegt sein Wirken. Aber was hat er uns für große Aufführungen geschenkt: Sein Mahler war zugänglich und menschlich, nicht in Tragik zerfetzt. Sein Bruckner war klar und verdämmerte nicht in Weihrauch. Sein Beethoven hatte menschlichen Atem und wurde nicht in wilden Trümmern aus dem Steinbruch angeliefert.

Der junge Haitink hatte die Nazis kennengelernt, einmal nahmen sie ihn sogar ihn Gewahrsam, aber das hinderte ihn nicht daran, uns nach dem Krieg die Hand auszustrecken. Er dirigierte die bedeutendsten Orchester der Welt – und immer wieder auch in Berlin, Dresden und München. Seit vielen Jahren lebte er in London, natürlich am Holland-Park. Bedankt voor alles!