Bayreuther Festspiele 2018: Angela Merkel kommt in Grün, Christian Lindner mit Freundin

Eröffnung der Bayreuther Festspiele : Christian Lindner kommt mit Freundin, Angela Merkel in Grün

Jahr für Jahr pilgern zur Eröffnung der Bayreuther Festspiele Politiker und Prominente zum Grünen Hügel. Auch die Kanzlerin ist wieder dabei. Und Markus Söder - der Ministerpräsident wurde allerdings nicht besonders freundlich empfangen.

Operngenuss im Urlaub: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am Mittwoch bei hochsommerlichen Temperaturen am Festspielhaus in Bayreuth eingetroffen. In einer schillernd grünen Kombination aus Blazer und langem Rock schritt sie an der Seite ihres Mannes Joachim Sauer über den roten Teppich.

Begleitet wurde das Paar vom niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte. Die Kanzlerin winkte den Schaulustigen zu und bekam freundlichen Applaus.

Merkel hatte sich in der vergangenen Woche offiziell in den Urlaub verabschiedet, meist gehört ein Besuch der Festspiele zum sommerlichen Freizeitprogramm der Regierungschefin.

Markus Söder reiste erstmals als Ministerpräsident (CSU) zu den Festspielen. Er trug am Mittwoch einen Smoking, seine Frau Karin ein hellblaues Kleid mit Spitze. Nett begrüßt wurde Söder nicht: Etwa zehn Menschen bildeten einen Sprechchor und skandierten "Refugees are welcome here!" (Flüchtlinge sind hier willkommen) als Reaktion auf die Asylpolitik der CSU. Söder quittierte die Rufe nur mit einem kurzen Blick. Nicht in Bayreuth dabei war Söders Vorgänger, der derzeitige Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Im Vorjahr, als er noch als Ministerpräsident im Amt war, durfte er in Bayreuth das schwedische Königspaar Silvia und Carl Gustaf willkommen heißen.

Royaler Glanz fehlte in diesem Jahr am Eröffnungstag. Stattdessen flanierte der König der TV-Unterhaltung über den roten Teppich: Thomas Gottschalk. Der Moderator mit oberfränkischen Wurzeln ist häufig bei den Festspielen zu Gast und der Liebling der Schaulustigen - er bekam den lautesten Applaus. Gottschalk kam in klassischem Schwarz, seine Frau Thea in einem glitzernden, goldfarbenen Hosenanzug.

Neugierig dürften auch einige der Zuschauer auf Christian Lindner gewesen sein. Denn er kam mit seiner neuen Freundin Franca Lehfeldt zu den Festspielen - sie im langen schwarzen Kleid.

Bei Temperaturen von mehr als 30 Grad dürften vor allem die männlichen Zuschauer in Smoking oder Anzug ins Schwitzen geraten sein. Zu den ersten Prominenten, die am Grünen Hügel ankamen, gehörten die Schauspieler Udo Wachtveitl und Günther Maria Halmer.

Traditionell schreiten die prominenten Gäste am Eröffnungstag der Festspiele über den roten Teppich zum Königsportal des weltberühmten Opernhauses. Dort begrüßt sie die Bayreuther Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe. Zur Eröffnung der Richard-Wagner-Festspiele war die Neuinszenierung der Oper „Lohengrin“ geplant. Schwitzen müssen die Gäste bei Sommerwetter übrigens auch im Festspielhaus - das Gebäude ist nicht klimatisiert.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bayreuth 2018: Die ersten Promis kommen zum Grünen Hügel

(das/dpa)
Mehr von RP ONLINE