ARD-Doku „Auswärtsspiel“ Die Toten Hosen präsentieren Film über ihre Anfänge

Berlin · Premiere in Berlin: Die Band präsentierte den Film „Auswärtsspiel“ im Kino Babylon. Er erzählt von einem historischen Auftritt jenseits der Mauer. Ab 10. April ist er in der ARD-Mediathek zu sehen, am 13. April läuft er im TV.

"Düsseldorfer Kultband  - Das sind die Toten Hosen" - Fotos
Link zur Paywall

Düsseldorfer Kultband - Das sind die Toten Hosen

26 Bilder
Foto: Endermann, Andreas (end)

Es dauert zwar noch länger als eine halbe Stunde, bis der Film beginnt, aber auf der Leinwand sieht man schon mal ein Standbild der Toten Hosen: So haben sie vor 40 Jahren ausgesehen. Eine Organistin spielt dazu „Hier kommt Alex“, und man ahnt, dass das Lied ihrem Instrument nicht gefällt. Im Saal herrscht Unruhe, das Publikum will sich Sitze sichern, aber auch nicht verdursten. Also stehen manche alle paar Minuten auf, um Bier zu holen. Einer sagt scherzhaft „Passiert höchstens noch zehn Mal“ zum Nachbarn, der wieder Platz machen muss. Andere sehen, dass der euphorisiert wirkende Vordermann Selfies mit Campino aus dem Foyer bei Instagram hochlädt, und huschen schnell noch raus: „Das will ich auch.“ Nach ein paar Minuten die Erfolgsmeldung: „Geil. Breiti und Andi sind auch da. Und der Flake von Rammstein“