Russland schickt Großmütter-Combo zum ESC: Alte Landfrauen in Trachten singen Party-Lied

Russland schickt Großmütter-Combo zum ESC : Alte Landfrauen in Trachten singen Party-Lied

Russland geht bei der Auswahl seiner Sänger für den Eurovision Song Contest (ESC) in diesem Jahr gegen den Trend: Das Land schickt eine Großmütter-Combo aus einem entlegenen Dorf zu dem Musikwettbewerb, wie die Organisatoren des Auswahlverfahrens bekanntgaben.

Die sechs Rentnerinnen der Gruppe Buranowskije Babuschki (Omas aus Buranowo) aus der zentralrussischen Region Udmurtien zogen mit ihrem fröhlichen Lied "Party for everybody" Jury und Publikum in ihren Bann.

Bei ihrem Auftritt während des Vorentscheids sorgten die in Trachten aus ihrer Heimat gekleideten Großmütter für Stimmung, als sie tanzend "Party for everybody, come on and dance!" sangen - abwechselnd auf Englisch und Udmurtisch.

Das Studiopublikum klatschte begeistert im Takt und gab den Omas stehenden Applaus. Die Rentnerinnen setzten sich gegen einige russische Stars durch, darunter der ESC-Sieger von 2008, Dima Bilan, der im Duett mit einem Mitglied des einst beliebten Mädchen-Duos Tatu, Julia Wolkowa, auftrat.

Eine der singenden Großmütter, genannt "Oma Olga", sagte, ihre Band wolle einfach nur genug Geld verdienen, um eine Kirche in ihrem Heimatdorf bauen zu können. "Das ist unser einziges Ziel", sagte sie der Website "Westi News". "Großmütter brauchen keinen Ruhm und keinen Reichtum."

Die russische Öffentlichkeit reagierte amüsiert auf die Auswahl der diesjährigen ESC-Vertreterinnen, die Ende Mai in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku vor allem gegen junge Popsänger auftreten werden. "Es ist zumindest interessant und originell", sagte Musikproduzent Josif Prigoschin der Nachrichtenagentur Ria Nowosti. "Sie sind nicht jung, sie sind nicht glamourös, sie tragen Trachten - sie hätten früher zum Eurovision Song Contest gehen sollen."

Die "Buranowskije Babuschki" sind allerdings keine Unbekannten in Russland: Mit Coverversionen in udmurtischer Sprache von Hits wie "Hotel California" von den Eagles und "Yesterday" von den Beatles erlangten sie einige Berühmtheit. Auch Großbritannien schickt in diesem Jahr einen älteren Herrn zum ESC: den 75-jährigen Schlager-Veteran Engelbert Humperdinck.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die Teilnehmer des ersten ESC-Halbfinales

(AFP)