Ärzte: Band zwingen Tickethändler Viagogo in die Knie - zu teure Tickets

Wegen überteuerter Tickets : Die Ärzte zwingen Online-Tickethändler Viagogo in die Knie

Eine gute Nachricht für Fans der Kult-Band Die Ärzte. Die Musiker haben eine einstweilige Verfügung gegen Viagogo erwirkt. Sollte die Plattform weiter überteuerte Tickets anbieten, droht eine Strafe von bis zu 250.000 Euro oder sogar Ordnungshaft.

Als im November der Ticket-Verkauf für die Deutschland-Tour der Ärzte in diesem Jahr startete, waren die Karten blitzschnell vergriffen. Schon nach wenigen Minuten waren alle Konzerte ausverkauft. Der Ärger bei vielen Fans war groß. Der Vorwurf: Käufer hätten gezielt möglichst viele Tickets erworben, um sie dann zu höheren Preisen online weiterzuverkaufen.

Möglich ist das auf Plattformen wie Viagogo. Bei dem Online- Zwischenhändler werden Tickets oft zu einem viel höheren Betrag als dem Originalpreis verkauft – bis zum Achtfachen der ursprünglichen Kosten. Auch im Fall der Ärzte-Tour „In the Ä tonight“ 2020 tauchten überteuerte Tickets bei Viagogo auf. Dieser Praxis hat die Band nun gerichtlich einen Riegel vorgeschoben.

Laut einem Bericht der „Musikwoche“ habe das Landgericht München auf gemeinsames Betreiben der Ärzte, ihres Tourneeveranstalters Kiki Ressler von KKT und dem Ticketanbieter OPM eine einstweilige Verfügung gegen Viagogo erlassen. Demnach wurde Viagogo darin gerichtlich unter Androhung eines Ordnungsgeldes von bis zu 250.000 Euro ersatzweise Ordnungshaft von bis zu sechs Monaten verboten, unzutreffende Originalpreise bei Verkaufsangeboten für Tickets der Band anzuzeigen.

Nach Informationen unserer Redaktion stimmen diese Angaben: Die Ärzte zwingen Viagogo mittels einer einstweiligen Verfügung in die Knie. Das Landgericht München teilte auf Anfrage mit, dass derzeit keine Auskünfte erteilt werden.

KKT-Chef Kiki Ressler wird zu dem Urteil von der „Musikwoche“ wie folgt zitiert. „Angesichts der falschen und oft horrenden Ticketpreise auf Viagogo war ein schnelles Vorgehen gegen diesen Anbieter jetzt aber erforderlich. Andere Verfahren gegen den Anbieter zeigen, dass es einen langen Atem braucht, um gerichtliche Erfolge durchzusetzen. Wir appellieren daher schon jetzt an alle Fans, derartige Angebote zu überteuerten Preisen zu ignorieren.“

Die Ärzte spielen auf ihrer Tour zweimal in NRW: Am 13. November in Köln und am 1. Dezember in Dortmund. Beide Konzerte sind ausverkauft.

(kron)