1. Kultur

Ministerin Pfeiffer-Poensgen: Schloss Moyland soll sich auf Museum konzentrieren

Museum Schloss Moyland : Ministerin: Moyland soll sich auf Museum konzentrieren

Schloss Moyland sucht eine neue Chefetage: Die künstlerische Direktorin Bettina Paust verließ das Schloss und leitet nun das Kulturbüro Wuppertal. Die Stelle des Verwaltungsdirektors wurde jetzt ein zweites Mal ausgeschrieben, nachdem in der ersten Ausschreibungsrunde kein Bewerber gefunden werden konnte.

Drei Millionen Euro steckt das Land jährlich in die Stiftung Schloss Moyland. „Wir geben das Geld für das, wozu die Stiftung gegründet wurde: Für ein Museum, das gute Ausstellungen organisiert und das einen internationalen bedeutenden Bestand an Beuys-Arbeiten hat“, sagt Isabel Pfeiffer-Poensgen, NRW-Ministerin für Kultur und Wissenschaft. Sie würde sich wünschen, dass Moyland dieser Aufgabe künftig verstärkt nachkomme. Es sei ja schön, dass es dort Weihnachtsmärkte und Veranstaltungen im Park gebe, aber darüber dürfe man das Kerngeschäft nicht aus den Augen verlieren. „Moyland muss endlich den Schalter umlegen“, forderte sie. Das betreffe auch die Konstruktionsprobleme in der Satzung, die einstimmige Beschlüsse der Stifter – Land, die Sammler van der Grinten und die Familie Steengracht, die das Schloss gab – verlangt. Hier müsse der Knoten durchschlagen werden.

Arnim Brux, Sprecher des Stiftungs-Vorstandes, hofft, im Frühjahr einen Kandidaten für die Museumsleitung vorstellen zu können.