München: Michael Jacksons Brüder gehen alleine auf Tournee

München : Michael Jacksons Brüder gehen alleine auf Tournee

Nach mehr als 20 Jahren gehen Michael Jacksons Brüder wieder gemeinsam auf Welttournee. Ein Mal sind sie im Rahmen ihrer Unity Tour auch in Deutschland zu sehen: Die Jacksons treten am Dienstag in München auf.

Es soll eine Zeitreise in die Popgeschichte werden und eine Hommage an den als "King of Pop" verehrten toten Bruder Michael. Marlon, Jermaine, Tito und Jackie Jackson sind jetzt nur noch unter dem Namen "Jackson Four" unterwegs. Die Vier stolzieren hüftschwingend zum Mikrophon, singen "Can't Let Her Get Away", einen Song ihres verstorbenen Bruders Michael, der als einziges Familienmitglied ein Superstar war. Trügen sie noch die alten Afro-Frisuren und ihre blauen Glitzeranzüge, könnte man sich der Illusion hingeben, es wäre wieder 1977. Damals war die Welt noch in Ordnung, die Brüder waren als "Jackson Five" berühmt.

Ihre Karriere hatte Ende der 1960er Jahre als Jackson Five begonnen, im Jahr 2001 standen die fünf beim Bühnenjubiläum des berühmtesten Familienmitglieds Michael Jackson (1958-2009) zuletzt gemeinsam auf der Bühne.

In München sollen alte Aufnahmen an den Sänger ("Billie Jean") erinnern. "Niemand kann Michael ersetzen", so Marlon Jackson (55), heute das jüngste Mitglied der Band. "Es gibt die Jackson Five nur einmal – mit Michael." Bei dem Konzert präsentiert das Quartett einen Überblick über die fast 50-jährige Erfolgsgeschichte des Jackson-Clans. Darunter sind Welthits der Jackson-Five-Phase mit dem jüngsten Bruder Michael ("ABC", "I'll Be There"), Material aus der Zeit als "The Jacksons" (ab 1976) und Soloaufnahmen von Jermaine Jackson. Bis 29. Juli sind die Jacksons in Nordamerika unterwegs. Auch eine für die Soulmusik und die Jacksons historische Spielstätte, das Apollo in New York, steht auf dem Tourplan.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE