Marseille - Brennpunkt Südfrankreichs

Marseille - Brennpunkt Südfrankreichs

In keiner anderen Stadt in Europa gibt es so viele Morde durch Bandenkriege wie im südfranzösischen Marseille. Allein im vergangenen Jahr gab es 34 Tote. Armut, Drogen, ungelöste Migrationsprobleme, Gewalt als Symptome einer schlecht funktionierenden Demokratie machen Marseille zum urbanen Monster.

Der französische Journalist Philippe Pujol, Jahrgang 1975, der in Marseille aufgewachsen ist und lebt, beschreibt akribisch, was Touristen meistens nicht sehen. Er blickt hinter die Fassaden einer leuchtenden Metropole, analysiert die Verflechtungen von Wirtschaft, Politik und Kriminalität und versucht die Ursachen für das Elend zu erfassen. Niederschmetternd und spannend - nur leider keine frei erfundene Handlung eines Kriminalromans. chd

(RP)