1. Kultur

Mariah Carey: Blamage bei Silvestershow in New York am Times Square

Auftritt am Times Square : Mariah Carey blamiert sich bei Silvestershow

Einen spektakulären Pannen-Auftritt hat Popdiva Mariah Carey in der Silvesternacht am New Yorker Times Square hingelegt. Selbst die seriöse "New York Times" spottet, die Show habe einem "Zugunglück" geglichen.

Mariah Carey sind bei einer Neujahrsshow in New York buchstäblich die Worte weggeblieben. Bei ihrem Song "Emotions" auf dem New Yorker Times Square hatte sie am Samstagabend offenbar mit technischen Problemen zu kämpfen - die genaue Natur dieser Schwierigkeiten ist bislang unklar, allerdings führten sie offenbar dazu, dass Carey kaum einen Ton herausbrachte.

Schließlich bat die sichtlich frustrierte Popdiva ihr Publikum, das Lied für sie zu Ende zu singen und erklärte: "Ich versuche das sportlich zu nehmen!" Ihr Management bestätigte später, dass es technische Probleme bei der Show gegeben habe.

Selbst die sonst eher zurückhaltende "New York Times" bezeichnete den Auftritt, der im nationalen Fernsehen übertragen wurde, als "Albtraum" und als "train wreck performance" (auf Deutsch etwa: ein Auftritt wie ein Zugunglück). Im Video ist zu sehen, dass die Probleme auch bei ihrem Song "We Belong Together" weitergingen; die Instrumentalbegleitung dudelt samt Playback-Gesang weiter, während Carey aus der Performance vor rund einer Million Zuschauern in New York immer wieder aussteigt.

  • Der Welt größter Weihnachtsfan: Mariah Carey.
    Weihnachtsshow von Mariah Carey : Die Königin von Winter Wonderland
  • Die DEG-Spieler bejubeln einen Treffer.
    5:2 gegen Schwenningen : Olimb und Carey führen starke DEG zum Sieg
  • Sänger Paul McCartney tritt bei einer
    Drittes Nummer-eins-Album : Paul McCartney übernimmt Platz eins der Charts

"Wir hören nichts", klagte sie noch eingangs des Songs "Emotions" und erklärte dem staunenden Publikum, es habe keinen richtigen Soundcheck für ihre Bühnenshow gegeben. "Wir werden jetzt einfach singen", fügte sie hinzu, machte dann aber keine ernsthaften Versuche, den Song zum Besten zu geben.

Fotostrecke: Hier geht es zu den Bildern des verpatzten Auftritts

Alljährlich feiern Hunderttausende am Times Square den Jahreswechsel, traditionell treten dabei Popstars auf und sorgen für das Bühnenprogramm. Höhepunkt dabei: Während der letzten Minute des Jahres wird in jedem Jahr eine Kristallkugel an einem gut 20 Meter hohen Mast herabgesenkt. Um Punkt Mitternacht erstrahlt sie hell.

Während dieser technische Teil des Abends reibungslos über die Bühne ging, blieb Mariah Careys Darbietung eher in zweifelhafter Erinnerung. Nach dem Katastrophen-Auftritt meldete sie sich per Twitter zu Wort - und nahm den Vorfall mit Humor. "Shit happens", schrieb die Musikerin.

mit Material von AP

(rls)