1. Kultur
  2. Kunst

Ausstellung "Wahlkampfrituale": Von großen und kleinen Gesten

Ausstellung "Wahlkampfrituale" : Von großen und kleinen Gesten

Düsseldorf (RPO). Die Fotografien von Bernd Arnold aus der Serie "Wahlkampfrituale" erzählen Geschichten von großen oder kleinen und oftmals verzweifelten Gesten. Seit 1986 fotografiert Bernd Arnold die Bundestagswahlkämpfe und er tut dies auf ganz eigene Art. Er wirft einen Blick hinter die Kulissen, ohne die Kulisse zu betreten.

Arnolds Standort ist der, den auch alle anderen Fotografen einnehmen. Dennoch gelingt es ihm, in seinen Bilder das Vertraute in einen anderen Kontext zu rücken.

So zeigt er die mächtige Figur Helmut Kohl von unten herauf fotografiert, die zusammengeballten, gegeneinander gepressten Fäuste von Gerhard Schröder als konzentrierten Ausschnitt oder den unglücklichen, oft vom Wahl- "Kampf" gezeichneten Ausdruck in so manchem Gesicht.

Politiker, die sich auf großen Bühnen in Szene setzen. Politiker, die ausdrucksstark gestikulierend, fast beschwörend auf ihre "Gemeinde" einwirken - um "ihrer Stimme" willen.

Rituale der Macht

Arnold hat im letzten Vierteljahrhundert zigtausende Fotografien gemacht. Über die Jahre ergibt sich so eine Zeitreise in die Inszenierungen der Rituale der Macht.

Dabei bietet er mit seinen Bildern keine Dokumentation der Rituale des Wahlkampfs im neutralen Sinne, sondern eher dokumentarisch im Sinne eines zeitgenössischen Blickes auf die Inszenierung und der eigenen Position dazu. Die Struktur ist beständig und die Oberfläche ist in beständiger Veränderung.

Im Mittelpunkt der Ausstellung im Kölner Kunsthaus Rhenania stehen Willy Brandt, Helmut Schmidt, Helmut Kohl, Gerhard Schröder, Angela Merkel und die Herausforderer Franz Josef Strauss, Hans Jochen Vogel, Rudolf Scharping, Oskar Lafontaine, Johannes Rau, Gregor Gysi, Joschka Fischer, Guido Westerwelle, Edmund Stoiber, Franz Müntefering und Frank Walter Steinmeier.

Bernd Arnold
Wahlkampfrituale
Fotografien der Jahre 1984-2009
9. - 25. September 2011
Ausstellungshalle Kunsthaus Rhenania
Bayenstrasse 28, Köln

(csr)