1. Kultur
  2. Kunst

Terry Richardson: Hat er Emma Appleton sexuell belästigt?

US-Vogue erteilt Richardson Absage : Fotograf Terry Richardson soll Models sexuell belästigt haben

Karriere gegen Sex. Weil Starfotograf Terry Richardson dem Model Emma Appleton genau dieses unmoralische Angebot gemacht haben soll, will die amerikanische Vogue die Zusammenarbeit mit dem Fotografen beenden. Richardson selbst weist die Vorwürfe zurück.

"Wenn ich dich f(...) kann, buche ich dich in New York für ein Shooting der Vogue", diese Nachricht sorgt in der Mode- und Modelwelt derzeit für Diskussionen. Gesendet haben soll sie Starfotograf Terry Richardson am 20. April um 19.30 Uhr via Twitter an das Model Emma Appleton. Ein entsprechender Screenshot mit dem Kommentar "Um what?" des Models kursiert im Internet. Ebenso Gerüchte darüber, dass der Twitter-Account des Fotografen ein Fake sei.

Gelöscht wurde er bislang aber nicht. Anders als der Account von Emma Appleton. Das Model selbst soll sich wegen des Aufsehens um ihren Post von Twitter verabschiedet haben. Auf Instagram schreibt sie dazu: "ich möchte diese Aufmerksamkeit nicht, ich möchte nicht berühmt werden." Gleichzeitig warnt sie aber: "sollte der Account echt sein, sollte es nicht vertuscht werden."

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, sind es nicht die ersten Vorwürfe gegen den Fotografen. Demnach wurde Richardson bereits vor vier Jahren von dem Model Rie Rasmussen beschuldigt, sie sexuell missbraucht zu haben. Rasmussen nach einem Shooting mit Richardson gesagt, der Fotograf nutze seine Position aus, um junge Models dazu zu bringen, sich von ihm nackt fotografieren zu lassen. Schon damals meldeten sich zahlreiche Frauen, die ähnliche Anschuldigungen erhoben.

  • Fotos : Lady Gaga - In Dessous gegen Kritiker
  • Fotos : Britney Spears in quietschbunter Barbie-Werbung
  • Fotos : Die verrücktesten Outfits von Lady Gaga

Richardson selbst hat in einem offenen Brief an die Huffington Post Stellung bezogen. Er weist die Vorwürfe von sich und sieht sich vielmehr als Opfer einer viralen Kampagne.

Auf den jüngsten Vorwurf reagierte das amerikanische Vogue-Magazin mit einer klaren Absage an Richardson. Dem Time-Magazine sagte Pressesprecherin Hildy Kuryk: "Das letzte Shooting von Terry Richardson ist in der Juli-Ausgabe 2010 erschienen und wir beabsichtigen nicht, ihn weiter zu buchen."

Richardson gilt derzeit als einer der berühmtesten Modefotografen. Auch Stars wie Lady Gaga, Beyonce oder Miley Cyrus standen schon vor seiner Kamera. Und das nicht immer skandalfrei. 2010 ließ sich Lady Gaga von Richardson für das US-Musikmagazin "Rolling Stone" fotografieren - mit einem BH mit dem gleichen Waffentyp, der im Dezember beim Schulmassaker von Newtown von dem Schützen verwendet wurde.

Für Miley Cyrus drehte Richardson das Skandalvideo zu "Wrecking Ball". Darin sitzt die Sängerin nur mit ein paar Stiefeln bekleidet, aber sonst splitterfasernackt, auf einer Abrissbirne, leckt an Ketten und einem Vorschlaghammer.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So sexy ist Model Emma Appleton

(apd)