1. Kultur
  2. Kunst

Nach 15 Wochen: "New York City Waterfalls" beendet

Nach 15 Wochen : "New York City Waterfalls" beendet

New York (RPO). Das Kunstprojekt der "New York City Waterfalls" ist jetzt nach 15 Wochen beendet worden. Millionen Besucher schauten sich die vier künstlichen Wasserfälle an, mit denen der dänische Künstler Olafur Eliasson auf die besondere Energie des Wassers hinweisen wollte.

"Ich hoffe, dass sie auch nach ihrer Einstellung im Bewusstsein der Menschen nachhallen", sagte Eliasson. "Damit stellen sie unter Beweis, dass Kunst im öffentlichen Raum wirklich wichtig ist."

Die Errichtung der Wasserfälle dauerte mehr als zwei Jahre und verschlang 15,5 Millionen Dollar. Die Finanzierung wurde durch den Public Art Fund mit Hilfe von Spenden ermöglicht. Die vier Wasserfälle vor Governors Island, an der Brooklyn Bridge, an der Manhattan Bridge und vor der Brooklyn Promenade waren das größte öffentliche Kunstprojekt in New York seit "The Gates" von Christo und Jeanne-Claude im Central Park im Jahr 2005.

(ap)