1. Kultur
  2. Kunst

Johannes-Gutenberg-Universität: Mario Adorf ist Ehrendoktor der Uni Mainz

Johannes-Gutenberg-Universität : Mario Adorf ist Ehrendoktor der Uni Mainz

Mainz (RPO). Der Schauspieler Mario Adorf ist Träger eines Ehrendoktortitels der Mainzer Johannes-Gutenberg-Universität. Am Freitag überreichte ihm Universitäts-Präsident Georg Krausch die Auszeichnung.

Der in der Eifel aufgewachsene Adorf habe mit den bedeutendsten Regisseuren Europas gearbeitet und gleichzeitig seine Wurzeln bewahrt, sagte Universitäts-Präsident Georg Krausch bei der Übergabe der Auszeichnung an den 80-jährigen Film- und Theaterdarsteller.

"Er ist zu einem europäischen Schauspieler geworden und hat in über 50 Jahren dabei geholfen, dass wir Menschen besser verstehen", betonte Krausch. Adorf hatte 1950 in Mainz ein Studium aufgenommen.

"Was Wissenschaft will, kann also auch Schauspiel leisten", sagte der Präsident und bedankte sich bei Adorf, der stets Kontakt zu seiner alten Hochschule gehalten habe. Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) nannte bei dem Festakt in der Mainzer Universität Adorf eine "weltoffene Persönlichkeit". Der Schauspieler habe zeitlebens bewiesen, dass künstlerisches Schaffen eingegrenzt werde, "wenn es national verstanden wird". Der Regisseur Volker Schlöndorff sagte, Adorf wolle nicht beim Publikum ankommen, "weil er von allen geliebt werden will, sondern weil er Zuschauer in den Stoff, in die Problematik hineinziehen will".

  • Den Gelbstich in dem Bild hat
    Luki von der Gracht : Kunst für ein neues Ich-Gefühl
  • Die Gemüseabteilung eines Supermarkts. In Frankreich
    Leihgabe soll für Museumsableger werben : Echter Picasso in Supermarkt bei Paris ausgestellt
  • Die Wallfahrtskirche im rheinischen Neviges (Archivbild).
    Baumeister mit Faible für Beton : Gottfried Böhm im Alter von 101 Jahren gestorben

Mario Adorf sagte in seiner Dankesrede, er habe in Mainz Anfang der 1950er Jahre fünf Semester lang die unterschiedlichsten Vorlesungen gehört, darunter zu Geschichte, Philosophie, europäischer Literatur und Kunstgeschichte. "Gleichzeitig boxte ich in einer Uni-Mannschaft um die deutsche Hochschulmeisterschaft." Der 80-Jährige bedankte sich bei der Gutenberg-Universität. "Es war dieser kunterbunte Lehrstoff, der so wichtig geworden ist für mich in meinem Leben."

(apd/jre)