John Malkovich als Marilyn Monroe und Che Guevara

Außergewöhnliches Fotoprojekt : John Malkovich als Marilyn und Che Guevara

Der Charakterschauspieler und Hollywood-Star John Malkovich ist für ein erstaunliches Projekt des Fotografen Sandro Miller in die unterschiedlichsten Rollen der Film- und Fotogeschichte geschlüpft.

Der Fotograf Sandro Miller begann bereits vor 17 Jahren mit John Malkovich zu arbeiten. Seitdem entstanden viele verschiedene Projekte mit dem Schauspieler, so dass Miller bereits 120 Portraits von Malkovich besitzt. "Er war immer offen für meine Projekte und hat niemals 'nein' gesagt", erzählt Miller.

Auch von Millers aktuellen Projekt, mit Malkovich berühmte Bildmotive nachzustellen, war der Schauspieler begeistert. Miller musste jedoch ein wenig nachhelfen: "Ich erzählte ihm von meinem Projekt und nach zwei Flaschen Wein verliebte er sich in die Idee". Der Einfall zu diesem außergewöhnlichen Vorhaben kam Miller, als er überlegte, wie er den Fotografen, die ihn seit seiner Kindheit inspirieren, danken kann. Für die Umsetzung dieser Hommage konnte sich Miller niemand anderes vorstellen als Malkovich.

Miller setzt Malkovich bei diesem Bild als Ronald Fischer in Szene. Das Orginalbild stammt von Richard Avedon. Foto: Sandro Miller courtesy of Catherine Edelman Gallery, Chicago

Herausgekommen sind bei den Shootings verblüffend originalgetreue Abbilder von Fotos, die in der Vergangenheit Geschichte schrieben. Milkovich ließ sich auf jeder der Rollen ein und verwandelte sich von einem Mann in eine Frau, von Picasso in Hitchcock und von der Filmdiva Marilyn Monroe in Che Guevara.

Viele Bilder des Projektes werden in einer Kunstausstellung im November in Chicago ausgestellt. Was Malkovich selbst zu diesem Projekt sagt, kann man im Oktober in einem Interview mit der französischen Zeitung "Liberation" oder in der "7Post" lesen.

(skr)