1. Kultur
  2. Kunst

Helmut Newton in Rom: Ikonen der Mode- und Aktfotografie

Helmut Newton in Rom : Ikonen der Mode- und Aktfotografie

"White Women / Sleepless Nights / Big Nudes". Die Ausstellung in Rom ist Helmut Newtons ersten drei legendären Publikationen gewidmet. Zu Lebzeiten des berühmten Fotografen wurden die frühen Bilder an der Schwelle von Mode- zur Aktfotografie nie zusammen gezeigt.

Seine erste Buchpublikation unter dem Titel "White Women" erschien erstaunlicherweise erst 1976, als Newton bereits 56 Jahre alt war. Das Buch wurde kurz nach Erscheinen mit dem "Kodak Fotobuchpreis" ausgezeichnet und seitdem immer wieder aufgelegt.

Newton vereinte darin subtil Nacktheit und Mode. Solche ungewöhnlichen Bilder haben die Szene überrascht und provoziert, vor allem aber haben sie die Modephotographie revolutioniert. Überdies begleiten und kommentieren solche Aufnahmen den Wandel der Rolle der Frau in der westlichen Gesellschaft jener Zeit.

Ebenso raffiniert und perfekt arrangierte er die Aufnahmen in Schwarz-Weiß und Farbe in seinem zweiten Buch "Sleepless Nights" (1978), die zuvor bereits in unterschiedlichen Magazinen publiziert worden waren.

Auch hier geht es um Frauen, ihre Körper und Kleider; viele Aufnahmen sind nicht nur Modebilder, sondern gleichzeitig Porträts, manche könnten auch Aufnahmen von Kriminalschauplätzen sein.

Hier tauchen erstmals drei kleinere Bildserien auf, die später zu Newtons ikonischen Aufnahmen gezählt werden sollten: weibliche halbnackte Modelle mit orthopädischen Stützprothesen oder mit Hermès-Ledersatteln sowie Schaufensterpuppen. In "Sleepless Nights" sieht man sie meist in amouröser Kombination mit einem Menschen. Mode scheint für ihn häufig nur ein Vorwand gewesen zu sein, etwas anderes, eigenes zu realisieren.

Spätestens seine dritte Publikation, "Big Nudes", sicherte Helmut Newton einen festen Platz auf dem fotografischen Olymp: Das Buch wird seit 1981 bis heute verlegt, inzwischen hunderttausendfach gedruckt, in mehreren Verlagen und Sprachen.

Die monumentalen Bilder wurden bald nach ihrem Entstehen in verschiedenen Museen gezeigt. Newton stieß mit den hier veröffentlichten "Big Nudes" sowie den später ebenfalls lebensgroß abgezogenen Bildern der "Naked and Dressed"-Serie in eine neue Dimension des fotografischen Menschenbildes vor.

Die Ausstellung war im vergangenen Jahr bereits in Berlin zu sehen, ist jetzt nach Rom gewandert. Bilder von Helmut Newton werden derzeit auch in der Pariser Ausstellung "Mannequin, Le Corps de la Mode" gezeigt.

'Helmut Newton: White Women / Sleepless Nights / Big Nudes'
Palazzo delle Esposizioni
Rombis 21. Juli 2013

(csr)