Nachwuchs-Zauberer im Kaufrausch: Harry Potter: Zauberhafte Verkaufszahlen

Nachwuchs-Zauberer im Kaufrausch: Harry Potter: Zauberhafte Verkaufszahlen

Frankfurt/Main (RPO). Der siebte und letzte Band der Harry-Potter-Reihe sprengt alle Verkaufsrekorde. Hunderttausende Fans besorgten sich das Buch noch in der Nacht zum Samstag. amazon.de verbuchte so viele Vorbestellungen wie noch nie.

In vielen Buchhandlungen fanden Mitternachtspartys oder Zauberfrühstücke statt. 7.000 Nachtboten der Post lieferten im Auftrag der Verlagsgruppe Weltbild zwischen Mitternacht und 02.00 Uhr mehr als 150.000 Exemplare aus. Mit dem Buch, das im englischen Original bereits am 21. Juli erschien, ist die Reihe abgeschlossen.

Andrang auch bei der Thalia-Filiale in Bielefeld: An den Kassen hätten sich vormittags Schlangen gebildet, erzählte Filialleiterin Melanie Küster. Seien bei der nächtlichen Öffnung vor allem Teenager und Erwachsene gekommen, zählten tagsüber auch viele Kinder zu den Käufern. Die ersten 100 erhielten einen Reisigbesen als Geschenk, "um damit nach Hause zu fliegen", wie Küster sagte.

Butterbier und Schokofrösche

In Berlin fieberten allein im Kulturkaufhaus Dussmann hunderte Potter-Fans dem Buchverkauf entgegen. Um Punkt 00.01 begann auch hier der Verkauf - umrahmt von stilechter, sprichwörtlich zauberhafter Potter-Atmosphäre. Butterbier und Schokofrösche verkürzten die Wartezeit. Vom Berliner Ostbahnhof aus fuhr ein eigens auf die Räder gestellter "Hogwarts-Express" zum Betriebsbahnhof Schöneweide, wo zum Start des Buchverkaufs eine bunte Potter-Party gefeiert wurde.

Meistbestelltes Buch bei amazon.de

Auch der Verlagsgruppe Weltbild hat der finale Band Rekordzahlen bei den Vorbestellungen beschert: "Harry Potter ist einfach Kult, der Andrang auf den siebten Band übertrifft alle Vorgängerbände", erklärte Carel Halff, der Vorsitzende der Weltbild-Geschäftsführung.

Neben der "Geisterstunden-Zustellung" bei rund 150.000 Potter-Fans wurde das Buch von Weltbild über den regulären Versand an weitere 150.000 Leser geliefert. Insgesamt erwartete die Verlagsgruppe, dass an diesem Wochenende 450.000 Exemplare verkauft würden.

"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" ist 768 Seiten dick und kostet 24,90 Euro. Über das Cover der deutschen Ausgabe haben Fans in einer Internetabstimmung entschieden. Das englische Original ist bereits seit drei Monaten auf dem Markt; an diesem Wochenende erschien unter anderem auch die chinesische Ausgabe.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Der Verkaufsstart des letzten Harry Potter Bandes

(ap)