1. Kultur
  2. Kunst

IMS Photo Contest 2013: Der Sonne ganz nah: die besten Bergfotos des Jahres

IMS Photo Contest 2013 : Der Sonne ganz nah: die besten Bergfotos des Jahres

Wer auf dem Gipfel eines Berges steht, fühlt sich der Sonne zuweilen näher als dem Leben weit unten auf der Erde. Bizarre Felsformationen und das strahlend klare Licht machen das Hochgebirge für Fotografen besonders reizvoll. Für einen Fotowettbewerb wurden jetzt die besten Aufnahmen zum Thema "Berge in Licht und Schatten" gesucht. Die Einsendungen sind beeindruckend.

Leicht oberhalb der Wolkengrenze am 6300 Meter hohen Chopicalqui in Peru gelang dem Franzosen Alexandre Buisse das Bild, für das er beim IMS Photo Contest mit dem ersten Platz ausgezeichnet wurde. In dem klaren Licht entsteht ein harter Kontrast zwischen Licht und Schatten, die Schneeverwehungen wirken scharfkantig, im Hintergrund erstreckt sich ein scheinbar endloses Wolkenmeer, unter dem der Rest der Welt verborgen liegt, sehr weit weg.

Mit einer völlig anderen Aufnahme ging der Drittplatzierte Caillum Smith ins Rennen. Bei einer zweiwöchen Rucksacktour durch den Skaftafell-Nationalpark in Island ging der junge Hobbyfotograf die Jagd nach Polarlichtern. Am Vatnajökull-Gletscher erwischte er einen dieser perfekten Momente, nach denen Fotografen ihr Leben lang suchen: eine linsenförmige Wolke liegt über den Gipfeln des Gletschers, am Nachthimmel sind das Polarlicht und die Milchstraße zu sehen.

Harry Kikstra stand auf dem Dach der Welt, als er sein Wettbewerbsfoto aufnahm: Vom Third Step auf dem Mount Everest, einem der letzten Hindernisse bei der Besteigung des des höchsten Berges der Welt, aus machte er eine spektakuläre Aufnahme des Makalu, der vom Everest aus geradezu niedrig erscheint, aber dennoch der fünfgrößte Berg der Erde ist.

  • Fotos : Bildband "Sturm": Die gefährliche Schönheit der Luftmassen
  • Fotos : Bildband "Korea - Korea" von Dieter Leistner
  • Fotos : Bildband zeigt Deutschland von oben

2400 Fotografen aus fast 100 Ländern haben sich an dem Wettbewerb beteiligt. Und so nehmen die besten Einsendungen den Betrachter mit auf eine Reise durch die Welt, von Feuerland bis Norwegen, vom Iran bis in den US-Bundesstaat Wyoming.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Wettbewerb: Das sind die besten Bergfotos

(jco)