NS-Raubkunst Cornelius Gurlitt soll viele Werke schnell zurückerhalten

München/Augsburg · Mehr als eineinhalb Jahre nach der Beschlagnahmung will die Staatsanwaltschaft Augsburg dem Kunsthändler-Erben Cornelius Gurlitt zahlreiche Bilder so schnell wie möglich zurückgeben. Dabei geht es um Kunstwerke, die nicht im Verdacht stehen, NS-Raubkunst zu sein und "zweifelsfrei im Eigentum des Beschuldigten stehen". Diese sollen Gurlitt "unverzüglich zur Rücknahme angeboten werden", wie der Leitende Oberstaatsanwalt, Reinhard Nemetz, am Dienstag mitteilte.

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort