Debatte um Münchener Kunstschatz Gurlitt soll offenbar 310 Bilder zurückbekommen

Berlin · Der Kunsthändlersohn Cornelius Gurlitt soll nach Zeitungsinformationen rund 300 Bilder aus dem Münchner Kunstschatz zurückbekommen. Die Staatsanwaltschaft Augsburg geht davon aus, dass die Überprüfung der beschlagnahmten Werke spätestens nächste Woche abgeschlossen sein wird.

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort