Berlin: Künstler-Protest gegen russische Staatsanwaltschaft

Berlin: Künstler-Protest gegen russische Staatsanwaltschaft

Internationale Künstler haben die russische Staatsanwaltschaft in einem offenen Brief aufgefordert, die Strafverfolgung von Theater- und Filmregisseur Kirill Serebrennikow einzustellen. Die Zahl der Unterzeichner der auf der Internet-Plattform change.org veröffentlichten Petition steige stündlich, teilte die Berliner Schaubühne mit. Zu den Erstunterzeichnern gehören unter anderem die Schauspielerinnen Nina Hoss und Cate Blanchett sowie Literatur-Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek. Die Petition sei vom künstlerischen Leiter der Schaubühne, Thomas Ostermeier, und dem Dramatiker Marius von Mayenburg initiiert worden, nachdem Serebrennikow in der vergangenen Woche festgenommen wurde, so die Schaubühne.

Serebrennikow, Leiter des Moskauer Gogol-Theaters, steht wegen Betrugsverdachts unter Hausarrest. In dem Brief der Künstler heißt es: "Wir protestieren gegen die Verhaftung von Kirill Serebrennikow. Die Vorwürfe gegen ihn sind unhaltbar und lassen erkennen, dass hier ein international renommierter Regisseur mundtot gemacht werden soll."

(dpa)