Oper „Eugen Onegin“ in Düsseldorf Die Schatten der Schwärmer

Düsseldorf · Großartiges Musiktheater: Vitali Alekseenok dirigiert, Michael Thalheimer inszeniert Tschaikowskis Oper „Eugen Onegin“ in Düsseldorf.

 Bogdan Baciu als Eugen Onegin und Ekaterina Sannikova als Tatjana in der Düsseldorfer Tschaikowski-Premiere.

Bogdan Baciu als Eugen Onegin und Ekaterina Sannikova als Tatjana in der Düsseldorfer Tschaikowski-Premiere.

Foto: Andreas Etter/DOR

In früheren Tagen liebte man diese Platten, auf denen alle in deutscher Übersetzung sangen. Sie brachten einem die Leute und ihr Seelenweh näher, Carmen und Aida, Rodolfo und Figaro. Irgendwann war diese Wohnzimmer-Wohlfühl-Pädagogik verpönt, alle besannen sich des Originalklangs – und dazu zählte zwingend die Muttersprache des Opernlibrettos. Ist auch richtig so: Puccini auf Italienisch („Che gelida manina“) klingt um Längen schöner als „Wie eiskalt ist dies Händchen“.