Tango-Abend beim Schumannfest Als Buenos Aires einmal am Rhein lag

Düsseldorf · Das Sonico Tango Oktett aus Brüssel gestaltete einen berührenden Abend in der Düsseldorfer Tonhalle. Hinterher durfte das Publikum selbst tanzen.

Das Sonico Tango Oktett in der Tonhalle.

Das Sonico Tango Oktett in der Tonhalle.

Foto: Tonhalle/Susanne Diesner

Es war ein wahrhaft berührender Abend rund um den Tango. Zuerst hörte man ihn im Großen Saal der Tonhalle, dann spürte man ihn beim Tanzen in der Rotunde. Und immer wieder dachte man an eine der Wurzeln des Wortes: das lateinische „tangere“ (sich berühren). Jedenfalls lag Buenos Aires für einige Stunden am Rhein.