Janáceks Oper „Jenufa“ in Duisburg Großes Drama in einer kleinen Welt

Duisburg · Tatjana Gürbaca inszeniert, Axel Kober dirigiert Leos Janáceks „Jenufa“ in der Duisburger Rheinoper. Eine Sängerin sticht besonders hervor.

 Szenenbild aus der Duisburger „Jenufa" im Bühnenbild von Henrik Ahr.

Szenenbild aus der Duisburger „Jenufa" im Bühnenbild von Henrik Ahr.

Foto: Barbara Aumüller/DOR

Wenn der Jubel und die Bravo-Rufe nicht viel weniger Zeit in Anspruch nehmen als der knappe dritte Akt einer Oper, dann haben die Künstler vieles richtig gemacht. Tatsächlich wird die Premiere von Leos Janáceks Oper „Jenufa“ in Duisburg zur gefeierten Sternstunde, die mehr Publikum verdient gehabt hätte.