Klavierabend mit Grigory Sokolov in der Tonhalle Lauter Jubel für leise Kunst

Düsseldorf · Der Pianist Grigory Sokolov erstaunte das Publikum bei seinem Klavierabend in der Düsseldorfer Tonhalle. Sein Programm war höchst ungewöhnlich.

 Der Pianist Grigory Sokolov.

Der Pianist Grigory Sokolov.

Foto: Heinersdorff/Anna Flegontova

Grigory Sokolov ist ein stiller Star am Klavier. Sein Auftreten wirkt bescheiden, doch den Konzertflügel und die Musik für ihn bringt er ganz groß raus. Seine Virtuosität hat der 1950 in Leningrad geborene Künstler schon oft unter Beweis gestellt, aber an seinem jüngsten Abend in der Heinersdorff-Reihe „Piano Solo“ begeisterte er das Tonhallen-Publikum mit Werken, die ohne rasante Tongirlanden, Akkord-Kaskaden und Doppelgriff-Reihungen auftrumpfen: mit Bach, Chopin-Mazurken und Robert Schumanns „Waldszenen“ op. 82.