Gleich zwei Buchpreisehrungen für Kim de l’Horizon „Ich werde weiterhin exotisch bleiben“

Interview | Düsseldorf · Die Verleihung des Deutschen Buchpreises an Kim de l’Horizon (30) war in vielerlei Hinsicht spektakulär. Ausgezeichnet wurde mit „Blutbuch“ der Roman einer non-binären Erzählerfigur. Jetzt wurde Kim de l’Horizon auch mit dem Schweizer Buchpreis geehrt.

 Kim de l’Horizon (30) wurde für den Roman „Blutbuch“ im Oktober mit dem Deutschen und jetzt auch mit dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnet.

Kim de l’Horizon (30) wurde für den Roman „Blutbuch“ im Oktober mit dem Deutschen und jetzt auch mit dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnet.

Foto: dpa/Sebastian Gollnow