Generalintendant Christoph Meyer zur Reaktion des Regisseurs