Gelungene Annäherung an Fotokünstler Anton Corbijn

Gelungene Annäherung an Fotokünstler Anton Corbijn

Dokumentation "Inside Out" beobachtet den größten Bilderlieferanten der populären Musik

Der Fotograf und Filmemacher Anton Corbijn beliefert die Popmusik seit den 80er Jahren mit Bildern. Manche von ihnen bleiben länger in Erinnerung als die dazugehörigen Melodien. Von ihm stammt das berühmte Königs-Video zu "Personal Jesus" von Depeche Mode, er ist der Fotograf von U2 und Herbert Grönemeyer, und er erzählt in seinem Kinodebüt "Control" die Geschichte von Ian Curtis und seiner Band Joy Division. Seine Arbeiten sind populär, aber über den 56-jährigen Niederländer selbst weiß man wenig. Auch die Dokumentation "Inside Out" von Klaartje Quirijns löst nicht das Geheimnis dieses Mannes. Gerade das ist ihre Stärke.

Quirijns begleitete Corbijn vier Jahre lang. Sie zeigt ihn im Gespräch mit Bono und Martin Gore, mit Metallica, Lou Reed und der Schauspielerin Gemma Arterton. Die intensivsten Momente gelingen indes, wenn sie Corbijn einfach beobachtet, die Kamera hinstellt und laufen lässt: Corbijn an seinem Lieblingsplatz, der Couch, oder im Zug, wenn er aus dem Fenster sieht.

Der Zuschauer spürt die Melancholie dieses Künstlers, die Einsamkeit, die ihn umgibt. Seine Schwester erzählt aus den Jugendjahren im Pastoren-Haushalt, sie seien oft allein gewesen, sagt sie, und es wurde nicht viel gesprochen. "Wir hatten keine andere Wahl, als das Sehen zu lernen." Nun sorgt sie sich um ihn, weil er keine eigene Familie habe und so still sei.

Also schaut man Corbijn dabei zu, wie er in Hotelzimmern Kameras und Laptop auspackt. Wie er sich einrichtet, jede Stadt mit einem Foto aus dem Hotelfenster dokumentiert und sich immer wieder setzt, auf sich selbst zurückfällt.

Eindringliche Szenen dokumentieren einen Besuch Corbijns bei seiner alten Mutter, und am Ende ist man zwar längst nicht bis zum Kern dieser Persönlichkeit vorgedrungen. Zurück bleiben aber ein Geschmack, eine Atmosphäre, eine Stimmung, und das Gefühl, dass einen dieser ferne Mensch doch berührt. llll

(RP)
Mehr von RP ONLINE