Potsdam: Galerie Friedrichs des Großen wird 250 Jahre alt

Potsdam : Galerie Friedrichs des Großen wird 250 Jahre alt

Ein langgestreckter schlichter Bau im Äußeren, ein Fest für die Augen im Inneren: Das Licht, das durch die bis zum Boden reichenden Fenster fällt, der kostbare Marmor des Bodens und der Wände, die reichvergoldeten Stuckverzierungen – mit den herausragenden Skulpturen und dicht gehängten kostbaren Gemälden entsteht ein überwältigender Eindruck. 2013 feiert die Bildergalerie Friedrichs des Großen im Park Sanssouci in Potsdam ihren 250. Geburtstag. "Um die Galerie zu sehen, unternehmen hier alle Menschen von Geschmack die Reise von Berlin nach Potsdam", berichtete der Marquis d'Argens, Berater des preußischen Monarchen, seinem König bereits 1760, als sich das Haus noch im Bau befand.

Friedrich der Große war ein leidenschaftlicher Kunstsammler. Die Sonderausstellung, die zum Geburtstag der Bildergalerie im Mai eröffnet wird, versucht erstmals, die ursprüngliche Ausstattung unter Friedrich dem Großen zu rekonstruieren: So kehren antike Skulpturen, die sich seit 1830 in Berlin befinden, als Leihgaben der Staatlichen Museen nach Potsdam zurück.

(epd)