Interview Florian Illies „Es war Liebe auf den ersten Blick“

Bestseller-Autor Florian Illies hat die Ausstellung „Mehr Licht!“ im Museum Kunstpalast kuratiert. Er erzählt, warum die 200 Jahre alten Bilder so modern anmuten. Und warum sich viele Besucher vor allem von den Wolkenstudien angezogen fühlen.

 Florian Illies, Buchautor, Kunsthistoriker und Kurator, steht im Museum Kunstpalast vor seinem Lieblingsbild „Baumkronen mit Hausecke" (1850) von Oswald Achenbach.

Florian Illies, Buchautor, Kunsthistoriker und Kurator, steht im Museum Kunstpalast vor seinem Lieblingsbild „Baumkronen mit Hausecke" (1850) von Oswald Achenbach.

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Die Ausstellung „Mehr Licht!“ im Kunstpalast widmet sich der Ölstudie als einer der größten formalen Revolutionen in der Kunst des 19. Jahr­hunderts. Die Schau ist ein Hit: 20.000 Kunstfreunde haben sie bereits gesehen. Vor allem am Wochenende warten Besucher in Schlangen auf Einlass. Bestseller-Autor Florian Illies hat die 170 Werke gemeinsam mit Co-Kuratorin Anna Christina Schütz zusammengestellt. Wir erreichen ihn via Zoom auf der Insel Rügen. Er sitzt in einem Zimmer, etwa 500 Meter von den berühmten Kreisfelsen entfernt. Der 51-Jährige arbeitet dort zurzeit an einem Buch über Caspar David Friedrich.