Finanzkrise gefährdet Madrid-Gastspiel der Berliner Philharmoniker

Finanzkrise gefährdet Madrid-Gastspiel der Berliner Philharmoniker

Madrid/Berlin (dpa). Die Finanzkrise in Spanien gefährdet drei geplante Gastkonzerte der Berliner Philharmoniker in Madrid. "Wir wissen derzeit nicht, ob wir die Gastspiele absagen müssen", sagte der künstlerische Direktor des Madrider Opernhauses Teatro Real, Gérard Mortier, laut Zeitung "El País".

Die Berliner Philharmoniker wollen am 29. Juni sowie am 2. und 4. Juli 2013 in der spanischen Hauptstadt die Mozart-Oper "Die Zauberflöte" aufführen. Die Madrider Stadtverwaltung habe unter dem vorigen Bürgermeister Alberto Ruiz-Gallardón einen Zuschuss von 660 000 Euro zu der 1,6 Millionen Euro teuren Produktion zugesagt, berichtete die Zeitung. Das neue Stadtoberhaupt Ana Botella habe die Zusage aufgrund von Einsparungen zurückgenommen. Mortier beschrieb die Probleme des Opernhauses mit drastischen Worten: "Wir bekommen weniger Mittel als die Theater in österreichischen Städten wie Linz oder Graz." Der Intendant der Philharmoniker, Martin Hoffmann, betonte: "Wir wissen um die schwierige finanzielle Situation des Teatro Real und haben Verständnis."

(RP)