Filmpreis Köln geht an US-Filmregisseur David Lynch

Filmpreis Köln geht an US-Filmregisseur David Lynch

Köln (dapd). Der amerikanische Filmregisseur und Künstler David Lynch bekommt den Filmpreis Köln. Die mit 25 000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 1. Oktober beim 20. Film- und Fernsehfestival Cologne Conference vergeben, wie die Veranstalter bekannt gaben.

Lynch ist der vierte Träger des von der Stadt Köln, der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen und der Cologne Conference vergebenen Preises nach Paul Haggis, den belgischen Brüdern Jean-Pierre und Luc Dardenne und dem polnisch-französischen Filmemacher Roman Polanski. Lynch will in einem Werkstattgespräch in Köln auch über seine aktuellen Projekte als Fotograf und Maler berichten. Der Preis wird für "außergewöhnliche Leistungen in der Grammatik und Poetik der audiovisuellen Medien" vergeben und soll Filmschaffende auszeichnen, die auf eigenwillige Art die Filmsprache geprägt haben. Die Cologne Conference war vor 20 Jahren mit einer Vorab-Präsentation von David Lynchs Mystery-Fernsehserie "Twin Peaks" gestartet, die dann in Deutschland bei RTL lief.

Mehr von RP ONLINE