Er schuf Serien wie "He-Man": Zeichentrick-Produzent Lou Scheimer gestorben

Er schuf Serien wie "He-Man": Zeichentrick-Produzent Lou Scheimer gestorben

Der US-Zeichentrick-Produzent Lou Scheimer ist tot. Er starb im Alter von 84 Jahren. Bekannt ist Scheimer als Erschaffer beliebter 80er-Jahre-Zeichentrickserien wie "He-Man", "Star Trek" oder "BraveStarr".

Lou Scheimer starb am Donnerstag im kalifornischen Tarzana, wie die "Los Angeles Times" am Sonntag (Ortszeit) unter Berufung auf Scheimers Frau Mary Ann berichtete. Der 84-Jährige litt an Parkinson.

Scheimer gründete das Cartoon-Studio Filmation 1962 mit einem Darlehen von 5000 Dollar von seiner Schwiegermutter. Seit 1969 wechselte sie dreimal den Besitzer, Scheimer leitete Filmation aber weiter bis zu seiner Pensionierung vor wenigen Jahren.

Serien, die an Samstagvormittagen großer Reichweiten erreichten wie "Fat Albert" und "The Archie Show" machten Filmation groß; nach einem Bericht der "Los Angeles Times" war Filmation Anfang der 80er Jahre nach Zahl der Beschäftigten die größte Animationsfirma.

1975 erhielt er einen Emmy-Fernsehpreis für die Trickfilmserie von "Star Trek". Erfolgreiche Filmation-Serien waren neben anderen "He-Man and The Masters of the Universe", "She-Ra" und "Flash Gordon". In einigen seiner Serien wirkte Scheimer auch als Synchronsprecher mit.

(dpa/AP)