"Palermo Story": Wim Wenders dreht mit Campino

"Palermo Story" : Wim Wenders dreht mit Campino

Düsseldorf (RP). Nach seinem Auftritt in der "Dreigroschenoper" wagt sich "Tote Hosen"-Sänger Campino in die Welt des großen Kinos vor. Wim Wenders dreht mit ihm seinen neuen Kinofilm "Palermo Story". In der Tragikomödie geht es um einen 40-jährigen Berliner in einer Lebenskrise, der durch Zufall in Palermo strandet und dort das Leben und die Liebe wiederentdeckt.

Das Medienboard Berlin-Brandenburg fördert den Film mit 150.000 Euro. Die Dreharbeiten zu "Palermo Story" finden in Deutschland und Italien statt. Wenders hatte lange Zeit vorzugsweise in den USA gedreht. Erst im vergangenen Sommer hatte Campino für seine Rolle als Mackie Messer Applaus geerntet. Damals hatte ihn Klaus-Maria Brandauer für seine Version der "Dreigroschenoper" nach Berlin geholt.

Wenders und Campino sind nicht nur beide gebürtige Düsseldorfer, sondern kennen sich auch seit mehreren Jahren schon. 2004 hielt der Sänger bei der Verleihung des Helmut-Käutner-Preises eine Laudatio auf den Regisseur. Wenders selbst hatte sich Campino als Redner gewünscht. Schon vorher hatte Campino versucht, Wenders als Regisseur für ein Video zu gewinnen. Wenders habe einen speziellen, trockenen Humor sei nicht wie viele seiner Zunft zum Zyniker geworden, so seine Begründung.

Mehr von RP ONLINE