US-Moderator Jimmy Fallon sagt nach Hand-Verletzung Show ab

US-Talkmaster: Jimmy Fallon sagt nach Hand-Verletzung Show ab

Die Fernsehzuschauer in den USA müssen nach einem Sturz von Talkmaster Jimmy Fallon vorübergehend auf Amerikas beliebteste Latenight-Show verzichten.

"Tonight Show"-Gastgeber Fallon schrieb am Freitag auf Twitter, er sei gestolpert und hätte sich beim anschließenden Sturz "fast den Finger abgerissen", als er sich abstützen wollte und mit einem Ring an einem Tisch hängenblieb. Der Sender NBC sagte eine Aufzeichnung der Show am Freitag ab. Stattdessen sollte eine Wiederholung laufen.

Fallon musste als Folge des Sturzes am Freitag wegen einer Verletzung an seiner Hand eine kleinere Operation über sich ergehen lassen. "Es geht mir gut", twitterte er. Eines dürfte ihm ganz gut zupasskommen: In den nächsten zwei Wochen sollte die Show ohnehin eine Sendepause einlegen.

(ap)