Schauspieler beim Dreh zu "Last Samurai" fast enthauptet: Tom Cruise will noch nicht vor den Traualtar

Schauspieler beim Dreh zu "Last Samurai" fast enthauptet: Tom Cruise will noch nicht vor den Traualtar

Hamburg (rpo). Hollywoodstar Tom Cruise und Kollegin Penélope Cruz werden in absehbarer Zeit wohl noch nicht vor den Traualtar treten. "Ich liebe sie sehr", sagte der Schauspieler der Zeitschrift "TV Movie". "Aber es gibt im Augenblick keine konkreten Heiratspläne."

<

p class="text"><P>Hamburg (rpo). Hollywoodstar Tom Cruise und Kollegin Penélope Cruz werden in absehbarer Zeit wohl noch nicht vor den Traualtar treten. "Ich liebe sie sehr", sagte der Schauspieler der Zeitschrift "TV Movie". "Aber es gibt im Augenblick keine konkreten Heiratspläne."

<

p class="text">Die Beziehung zu Exfrau Nicole Kidman, mit der Cruise zwei Adoptivkinder Isabella Jane und Connor hat und von der er sich im August 2001 scheiden ließ, hat sich nach den Worten des 41-Jährigen mittlerweile normalisiert. Kidman sei "eine großartige Mutter und für mich ein sehr guter Freund", sagte er. Er sei ihr "sehr dankbar, dass sie mir erlaubt, die Kinder jederzeit zu sehen".

<

p class="text">Bei den Dreharbeiten zu seinem neuen Film "Last Samurai", in dem Cruise einen todesmutigen Kämpfer spielt, sei er wegen eines defekten mechanischen Pferdes fast enthauptet worden, erzählte der 41-Jährige.

Dass er den Zwischenfall lebend überstand, habe er dem japanischen Schwertkämpfer Hiroyuki Sanada zu verdanken. "Er konnte sein Schwert gut zwei Zentimeter vor meinem Nacken stoppen". Der Kampf mit dem Samurai-Schwert, für den Cruise nach eigenen Angaben 25 Pfund Muskeln zulegte, sei das Härteste gewesen, "was ich je in meinem Leben getan habe", sagte der Schauspieler. Der Film kommt am 8. Januar in die deutschen Kinos.